Arlberg News

Blog zum Skigebiet St. Anton am Arlberg


Hinterlasse einen Kommentar

Kinder lernen Skifahren in Lech – Worauf wartet ihr noch?

In Lech am Arlberg hat man vor allem ein Sprichwort beim Wort genommen und auch gleich die richtigen Konsequenzen draus gezogen: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.“ Und ich möchte noch ergänzend ein anderes Sprichwort hinzufügen, denn schließlich bietet uns der Volksmund immer mal wieder Weisheiten an, die das Leben erleichtern: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen.“

Zählt man eins und eins zusammen, dann ergibt sich daraus eine perfekte Handlungsanleitung, die klar macht, was nach den Feiertagen zu tun ist. Nachdem jetzt mittlerweile sicherlich schon der letzte Verwandte hinter den sieben Berge besucht worden ist und man in den letzten Tagen viel zu viel (hoffentlich gut) gegessen hat, wird es wieder Zeit für sportliche Aktivitäten. Und auch hier gilt: „Was Hänschen nicht lernt…“. Wie sollen die Kinder schließlich lernen, dass nach Tagen des Ruhens und Feierns auch wieder Tage für körperliche Aktivität folgen sollten, wenn man es ihnen nicht vorlebt?

Der Kinderclub in Lech bringt bereits den Jüngsten die Freude am Skifahren und am Schnee nahe...

Der Kinderclub in Lech bringt bereits den Jüngsten die Freude am Skifahren und am Schnee nahe…

„Früh übt sich…“ in Lech am Arlberg

Worauf also noch warten, jetzt, da das Jahr sich dem Ende zu neigt und ein paar wunderbare Monate mit Wintersportfreuden vor einem liegen, die man gemeinhin auch Wintersaison nennt? Was man heute oder zumindest demnächst besorgen kann, das sollte man nicht auf morgen oder gar auf die nächsten Wochen oder Monate verschieben. Schließlich hat man als Elternteil keine Zeit zu verlieren, denn „früh übt sich, wer ein Meister werden will.“ In Lech trifft man auf glückliche Umstände, wenn man seinen Kindern das Skifahren näher bringen will. Das Skifahren in Tirol, Vorarlberg und anderswo ist nämlich wesentlich mehr als nur Sport, vielmehr steckt dahinter eine ganzes Lebensgefühl und eine ausgetüftelte Lebenseinstellung. Wer sich einmal die Pisten hinabgestürzt hat der weiß, wie schnell man Kummer und Sorgen vergisst und wie schnell man dadurch wieder seinen Kopf frei bekommt. Nichts wirkt schneller, direkter und nachhaltiger. Solche Möglichkeiten sollte man bereits als Kind kennen lernen dürfen…

Wo bekommt man seinen Kopf besser frei als im Skigebiet Lech-Zürs?

Wo bekommt man seinen Kopf besser frei als im Skigebiet Lech-Zürs?

Im Kinderclub Lech stehen Schnee, Spiel und Ski im Mittelpunkt. Eine perfekte Kombination, die hier auch richtig zusammen gedacht wird. Das spielerische Moment ist entscheidend, um den „Erstkontakt“ mit dem Schnee gleich richtig anzugehen. Der Schnee ist nicht der natürliche Feind des Skifahranfängers, sondern es gilt damit umgehen zu lernen. Die Pisten sind ein Ort der Freude, wenn man sich darauf richtig verhält und die entsprechende Technik dafür früh genug vermittelt und beigebracht bekommt. Dann stimmt auch der Spaßfaktor. Und damit wird von klein auf, metaphorisch gesehen fast schon mit der Muttermilch, die Lebenseinstellung Skifahren gleich mitgeliefert.

Liebe Eltern, also: Worauf wartet ihr noch? Wollt ihr nicht auch, dass euer Hänschen (hier bitte auch eine mögliche weibliche Form einsetzen) im Alter zwischen 3 und 5 Jahren das erlernt, was er spät als Hans mühsam erlernen muss? Denn es ist noch kein „Meister vom Himmel gefallen“. Im Kinderclub Lech wird beim richtigen Alter angesetzt. Eltern sollten sich überzeugen lassen, dieses Angebot anzunehmen, so bald wie möglich. Oder, um es mit einem weithin bekannten Tiroler zu sagen: „Mander, es isch Zeit“… Die Zeit ist reif für einen Winterurlaub in Lech am Arlberg, mitsamt Familie…


Hinterlasse einen Kommentar

Skigebiet St. Anton – Neu ab Wintersaison 2013/2014

Der Countdown läuft – nur mehr eine Woche bis zur Winter-Saisoneröffnung in St. Anton am Arlberg. Passend dazu, habe ich mich mal für euch bei den Arlberger Bergbahnen nach Neuerungen im Skigebiet informiert.

St. Anton am Arlberg – Die Wiege des Skisports

Neuheiten im Skigebiet St. Anton am Arlberg 2013 – 2014

Tanzbödenbahn:

Errichtung einer 6er Hochgeschwindigkeits-Sesselbahn (kuppelbar) mit Abdeckhauben

Funslope am Galzig:

Im Bereich zwischen Osthangbahn und Zammermoosbahn gibt’s ab dem Winter 2013/14 einen coolen Funslope! Eine Funslope ist eine Mischung aus einer Piste und einem Snowpark – mit zusätzlichen Elementen aus dem Cross Bereich. Die Elemente in eines Funslope ähneln teilweise jenen, die man aus Anfänger-Snowparks kennt. Es gibt zum Beispiel Boxen und kleinere Sprünge. Der neue Funslope beeindruckt durch verspielte Elemente wie Brücken, Tunnel oder auch der „Schnecke“.

Neuer Funslope im Skigebiet St. Anton am Arlberg

Neue Ski Arlberg App:

Seit November 2013 gibt es für dich die neue Ski Arlberg App im Google play store sowie im App Store von Apple. Alle Informationen rund um das Skigebiet St. Anton gibt es für dich nun super bequem auf deinem Smartphone oder Tablet. Zusätzlich gibt es einen Tracker, wo deine gefahrenen Kilometer und Höhenmeter mit GPS aufgezeichnet werden. Jede Person die seine Pistenkilometer track,t nimmt gratis am Arlberg Gewinnspiel teil.

Gratis WLAN in den Restaurants im Skigebiet

Super einfacher und kostenloser W-LAN Zugang in allen Restaurants der Arlberger Bergbahnen AG.

Freeride Safety Training am Rendl

Was wirklich cooles haben die Arlberger Bergbahnen in Kooperation mit der Firma Ortovox am Rendl errichtet. Eine „LVS – ÜBUNGSANLAGE“.
Wer kennt es nicht – die meisten sind mit einem Verschüttetensuchgerät ausgestattet, doch wie es wirklich funktioniert wissen leider die wenigsten. Im Falle einer Verschüttung hilft wirklich jede Minute.
Die LSV Übungsanlage befindet sich am Rendl im Bereich Salzböden.
Alle Wintersportler können dort kostenlos die LSV Suche und das Sondieren unter realistischen Bedingungen üben

Geplantes Projekt
Verbindung mit Kappl (St. Anton/Rendl)
Verbindung St. Anton – Zürs

Viel Spaß mit den Neuerungen im Skigebiet St. Anton am Arlberg.


Hinterlasse einen Kommentar

arl.rock – Aktivurlaub in St. Anton am Arlberg

Auf dem ehemaligen Gelände der Tennishalle in St. Anton am Arlberg steht das multifunktionales Sportzentrum – arl.rock. Dank eines Spezialbelags kann der Indoor-Bereich für die unterschiedlichsten Aktivitäten genutzt werden, wie z.B. für Tennis, Volleyball oder Hallenfußball. Eine Kegelbahn mit vier Bahnen und eine Squash-Halle stehen zusätzlich für dich zur Verfügung.

Neben den klassischen Hallensportangeboten bietet dir arl.rock eine österreichweit einmalige Kombination an Klettermöglichkeiten. Indoor und outdoor vereint “arl.rock” auf fast 1000 qm Kletterfläche alles fürs Bouldern, Vorstiegs-, Klettersteig-, und Eisklettern sowie den neuen Klettertrend Dry-Tooling.

Arl.rock St. Anton am Arlberg

Arl.rock St. Anton am Arlberg

State of the art Sportzentrum in St. Anton

Im Sport- und Kletterzentrum arl.rock in Sankt Anton am Arlberg gibt es für dich Aktivspaß zu jeder Jahreszeit. Sogar „Eisklettern“ im Sommer steht auf dem Programm. Das arl.rock bietet dir Indoor- und Outdoor Kletterflächen auf höchstem Niveau. Mit über 60 Routen und einen Außenbereich mit 30 Routen findest du mit Sicherheit deine Lieblingsroute. Die Boulderrouten gibt es in 6 verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf einer Fläche von 130 m2. Geklettert wird beim Bouldern in Absprunghöhe. Weitere 460 qm Kletterfläche bietet dir das Vorstiegsangebot mit eigenen Bereichen für Einsteiger, Fortgeschrittene und Experten. Im Freien erwartet sowohl Sportkletterer ein zusätzliches Betätigungsfeld als auch Freunde der Klettersteige mit separaten Klettersteigrouten und einer eigenen, 17 Meter hohen Abseilstation.

Solltest Du vom Klettern oder Bouldern eine Pause brauchen, dann bietet Dir das arl.rock noch andere Sportmöglichkeiten wie z.B. Kegeln, Tennis, Squash oder Hallenfussball. Das arl.rock bietet dir 4 moderne Kegelbahnen mit einem angeschlossenen Bar- und Loungebereich.

Arl.rock Bowling

Arl.rock Bowling

Die Kegelbahn beeindruckt durch modernste Technik und schöne Innenarchitektur. Wenn Du deinen Tennisschläger eingepackt hast, dann solltest Du unbedingt die Tennishalle besuchen. Dort kannst Du sowohl im Winter als auch Sommer dein Lieblingshobby ausüben. 2 Indoorplätze warten auf Dich! Zudem können die Plätze auch alternativ genutzt werden – z.B. für Badmintonspiele oder Volleyball. Die Squashhalle erfordert Deine ganze Kondition sowie psychische Präsenz. Den kleinen, runden Ball im Spiel halten und dabei geschickt taktieren. Mit vollem Einsatz! Im arl.rock steht dir ein Squash Court zur Verfügung!

Arl.rock Tennishalle

Arl.rock Tennishalle

Das arl.rock bietet dir nicht nur sportliche Vielfalt, sondern auch eine gehobene Gastronomie mit kulinarischen Überraschungen. Wer sich in stylisher Lounge-Atmosphäre stärken und die Aktivitäten in der Halle bestaunen möchte, kehrt in die angeschlossene Bar ein. Platzreservierungen werden unter der Telefonnummer ++43 / +5446 / 26 25 entgegengenommen. Übrigens gibt es auch zahlreiche Ermäßigungen, sowohl für Gäste, als auch für Einheimische.


Hinterlasse einen Kommentar

Gründe für einen Skiurlaub in St. Anton am Arlberg

St. Anton am Arlberg liegt zwischen Tirol und Vorarlberg am Fuße des Arlbergpasses und ist einer der bekanntesten Wintersportorte weltweit. Insbesondere gilt St. Anton auch als die Wiege des alpinen Skisports. Was letzt endlich auch den zahlreichen Kinofilmen, die in St. Anton gedreht wurden zu verdanken ist, z.B. das „Wunder des Schneeschuhs oder der weiße Rausch„, der um 1930 gedreht wurde. Legendär sind natürlich auch die TV Übertragungen des Kandahar Klassikers und die alpine Ski WM von 2001.

Du siehst, St. Anton ist ein Ort mit Geschichte, deshalb solltest einmal in deinem Leben nach St. Anton pilgern und den Wurzeln des alpinen Skisports folgen. Im folgenden möchten wir dir 5 Gründe nennen, warum ein Skiurlaub am Arlberg bzw. in St. Anton eine super Idee ist.

Skiurlaub am Arlberg

5 Gründe für einen Skiurlaub am Arlberg

1. Anreise mit der Bahn

Am besten du reist mit dem Zug an, denn dieser bleibt fast direkt in St. Anton stehen. Somit ersparst du dir Probleme, sollte es bei der Anreise Stau oder massiven Schneefall geben. Die hohe Lage des Ortes ist nämlich nicht nur ein Schneegarant auf der Piste, leider auch oft auf der Strasse. Daher! Auto zu Hause lassen, wenn notwendig nach Innsbruck, München oder Zürich fliegen und dann in den Zug umsteigen.

 2. Viel Platz auf den Pisten und jede Menge Aufstiegshilfen

Die Skiregion Arlberg gehört vielleicht nicht zu den günstigsten Skigebieten in Österreich, dafür wird dir aber unglaublich viel geboten. Mit etwas Suche findet man aber genügend günstige Unterkünfte (Tipp: Selbstversorger). Beim Skipass spart man natürlich, wenn man in der Nebensaison in den Skiurlaub fährt (z.B. Mitte Jänner, März oder April). Die Arlberg Ski Area bietet dir insgesamt 79 moderne Aufstiegshilfen. Diese verteilen sich auf die Skigebiete Lech, Oberlech, Zürs, St Anton, St Christoh, Stuben und Klösterle/Sonnenkopf. Es  gibt jede Menge spannende Pisten zu entdecken und vor allem die Tiefschneefahrer fühlen sich am Arlberg pudelwohl. Besonders zu empfehlen sind die Skigebiete Rendl (2030m), Gampen (1850m) und Galzig (2185). Allesamt Gebiete, die direkt mit dem Lift aus dem Ort erreicht werden können. Besonders toll am Arlberg ist das Vielfältige Angebot, wie z.B. geniale Freeride Hänge, Heli Skiing, coole Snowparks, Top Apres Ski Lokale und Bars, bis hin zu tollen Events und Erholungsoasen.

3. Top Apres Ski

Das schlechteste Après-Ski der Welt. Ein mutiger Werbespruch der Mutter der Apres Ski Hütten, des Mooserwirts. Besonders zu empfehlen sind auch die Apres Ski Hütten wie dem Krazy Kangaruh oder der Sennhütte.  Après-ski ist in St. Anton keine gehobene Cocktailparty, sondern ein Partyerlebnis mit Feierklassiker zum Mitsingen und dem einem oder anderen Radler, Jägermeister oder „Willy Birne“. In St. Anton solltest du am Abend in den Posthofkeller schauen, allerdings erst ab 10 Uhr.

4. Die Tiroler Küche

Wenn du in St. Anton deinen Skiurlaub verbringst, solltest du unbedingt die Tiroler „Hausmannkost“ Klassiker wie z.B. Kasspätzle mit Krautsalat probieren. Die Tiroler Küche ist eine deftige Küche, aber genau das richtige um für einen anstrengenden Tage am Berg Kraft zu schöpfen. Wie empfehlen dir folgende Tiroler Spezialitäten. Kaspressknödel – flache Semmelknödel mit herzhaftem Käse, in Fett herausgebacken und als Suppeneinlage in einer klaren Suppe. Germknödel – große, weiche Knödel aus Germteig mit Powidlfülle und zerlassener Butter mit Mohn. Alternativ mit Vanille-Sauce. Käsespätzle – Spätzle mit Käse und knusprigen Zwiebeln, incl. Krautsalat.

5. Tiroler Gastfreundschaft

Am Arlberg ist „die Welt zu Gast bei Freunden“. Die schneereichen Skiorte am Arlberg sind bekannt für ihre Gastfreundschaft und perfekte Unterkünfte. St. Anton ist ein globales Skidorf, wo sich Ski Begeisterte Menschen aus aller Welt treffen und in Kontakt treten. Natürlich gibt es in St. Anton auch unzählige Unterkunftsmöglichkeiten im Ort. Wer hier sparen möchte, sollte seine Augen nach Selbstversorger-Apartments (auch in den Nachbarorten) offenhalten und rechtzeitig buchen.

Viel Spass beim Skiurlaub in St. Anton!!


Hinterlasse einen Kommentar

Skifahren und Wellness in St. Anton am Arlberg

Gönne dir pure Entspannung und Erholung im Wellnesspark Arlberg

Die Erholung beginnt in St. Anton am Arlberg praktisch vor der Haustür. In der Gemeinde Pettneu, nur 8 Minuten von der Skimetropole St. Anton entfernt, befindet sich der Wellnesspark Arlberg-Stanzertal. Dort findest du ein grosses Hallenbad, Saunen, Solarien und einen wunderschönen Ruhebereich. Jeder Wellnessbesgeisterte findet hier seinen Ort für Entspannung. Das hochmoderne Konzept vereint Vielfalt mit technischer Raffinesse in einem sehr gemütlichen Ambiente. Lasse dich überraschen und erlebe Wellness und pure Entspannung.

Wellnesspark Arlberg

Wellnesspark Arlberg

Angebote im Wellnesspark Arlberg

Saunen, Dampfbad: Entspanne deinen Körper und Geist mit der Biosauna, Dampfbad und dem Aromadampfbad. Erfrische dich in der Crash-Eis-Grotte, den Kübel- und Erlebnisduschen oder relaxe ganz einfach in den großzügigen Ruheräumen mit verschiedenen Temperaturbereichen.

Finnische Sauna 85 – 100 C°
Sanarium 55 – 60 C°
Dampfbad
Aromadampfbad
Crash-Eis-Grotte
Kübeldusche
Erlebnisdusche
Fusswärmebank
Ruhe- und Erholungsräume
Laltluftbereiche

Saunabereich Wellnesspark

Saunabereich Wellnesspark

Hallenbad: Grösse: 350 m² Wasserfläche + Kinderbecken für die Kleinen. Bei wohligen 29 °C Wassertemperatur kannst du dich von den rauhen Temperaturen beim Schi fahren erholen. Abseits vom Hauptbecken kannst du in den Ruheräumen des Hallenbades entspannen oder im Cafe und Restaurant kulinarische Köstlichkeiten zu dir nehmen. Mit seiner großen Wasserfläche ist das Hallenbad nicht nur eine Oase der Entspannung und Erfrischung, sondern auch ein Ort des Sports und der Fitness.

Sporthallenbad
Kinderbecken
350 m² Wasserfläche
5 Sprungsockel
29 °C Wassertemperatur
Massagebrausen
Erholungs & Ruheraum

Massagen: Die Räumlichkeiten für die Massageanwendungen stellen einen eigenen, von weiteren Wellnessbereichen abgegrenzten Bereich dar. Genieße vollkommene Ruhe und eine entspannende Atmosphäre.

Entspannungsmassage
Sportmassage
Solarium
Ruheräume warm und kalt
abgetrennte Massageräume
individuelle Betreuung

Öffnungszeiten Wellnesspark Arlberg: Wintersaison 2013 – geöffnet ab 07.12.2013, Hallenbad: täglich von 10:00 Uhr bis 21.00 Uhr, Sauna: jeden Freitag und Sonntag von 17:00 bis 21:00 Uhr

Bei Fragen zum Wellnesspark Arlberg, hilft dir das Team vom Wellnesspark gerne weiter: Wellnesspark Arlberg